Meldung über den von Hunden zerfleischten Onkel von Kim Jong Un war ein Witz

Meldung über den von Hunden zerfleischten Onkel von Kim Jong Un war ein Witz 

Foto: EPA

Ein Tweet eines bekannten chinesischen Satirikers war die Quelle von Berichten darüber, dass der Onkel des nordkoreanischen Führers hingerichtet wurde, indem man ihn lebend an hungrige Hunde verfütterte.

Die Hongkonger Zeitung „Wen Wei Po“ berichtete als Erste darüber, dass der geächtete Würdenträger nicht erschossen, sondern an Hunde verfüttert worden sei. Später gaben viele Medien der Welt diese Meldung wieder.

Es stellte sich aber heraus, dass die einzige Quelle der Veröffentlichung in „Wen Wei Po“ ein Beitrag im Mikroblog eines Satirikers war, der unter dem Pseudonym Choi Seongho bekannt ist.

Bei Wiedergabe dieses Nachrichtentextes benachrichtigte die Zeitung ihre Leser nicht, dass er auf eine Seite mit wissentlich parodistischem Inhalt gestellt wurde.

Quelle: Stimme Russlands vom 07.01.2014

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: