Archive | Wissenschaft RSS for this section

Bildung ohne Lehrer: “Schule ist Sklaverei” (Video)

Veröffentlicht am 9. Januar 2014 von

schulbildung-zwang-elite

Unschooling: Der Amerikaner James Bach ist erfolgreicher Softwareentwickler und Autor – ohne Schulabschluss. Er erklärt, warum Schule Kindern schadet, was im Leben wirklich zählt und warum die deutschen Bürger das Produkt von Zwangserziehung sind.

Der Amerikaner James Bach war leitender Manager bei Apple, ist erfolgreicher Softwareentwickler und Autor – ohne Schulabschluss. Er ist überzeugt davon, dass Unschooling für Kinder das Beste ist – und rät jedem, der keine Lust auf Schule hat, sie einfach abzubrechen. In Interview erklärt er, warum Schule schadet und was im Leben wirklich zählt.

(Foto: Was ist Elite? Studenten haben auf diese Frage offenbar eine völlig andere Antwort als Bildungspolitiker – das zeigt ein Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks zum Thema “Elite! Für alle?”. Über 200 Studenten haben ihre Werke eingereicht: Platz Drei für Stefan Schaubitzers Entwurf von der Berliner Technischen Kunsthochschule: Entscheidet in Deutschland wirklich die Leistung über den Erfolg – oder sind es nicht vielleicht doch Herkunft und Elternhaus?)

Welche Erinnerungen haben Sie an Ihre Schulzeit?

James Bach: Ich war ständig wütend, weil ich in diesem Klassenzimmer sitzen und unsinnige Dinge tun musste, die Lehrer von mir verlangten. In der Grundschule war es noch okay, da fand ich es spannend. Aber als es mit Hausaufgaben losging, war Schluss mit lustig. Ich wollte lieber fernsehen oder im Wald spielen und die Welt entdecken.

schulbildung-zwang-elite2

(égalité: Elite oder Gleichheit – beides geht für Florian Fischer von der Fachhochschule Potsdam nicht zusammen. Einen dritten Preis vergab die Jury auch an ihn)

Was ist das Wichtigste, was Sie in der Schule gelernt haben?

Bach: Ich habe gelernt, wie man sich als Sklave fühlt. Schule ist moderne Sklaverei. Da stehen Lehrer, die den Kindern sagen: “Du musst machen, was ich dir befehle. Ganz egal, ob du willst oder nicht.” Das ist ein destruktives System. Kinder werden ohne Respekt behandelt. Deshalb gibt es so viele aggressive Jugendliche: Sie alle stecken in einem System fest, das sich nicht um sie schert. Ich habe darauf reagiert und die Schule mit 16 Jahren abgebrochen.

In der Schule kann man nicht immer das machen, wozu man Lust hat. Bereitet das nicht auf das Berufsleben vor?

Bach: Alle sagen, auch als Erwachsener hätte man bestimmte Pflichten und Verant-wortung. Das ist Blödsinn. Als Erwachsener hat man völlige Freiheit. Alles was man tut, tut man aus einer eigenen Entscheidung heraus. Alle Pflichten wählt man selbst. Ich tue nur, wozu ich Lust habe – und verdiene gut damit.

schule-zwang-bildung-elite3

(Wer ist Elite? Wer entspricht den Fahndungskriterien und bekommt die Chance auf einen Studienplatz an der Elite-Uni? Das Bild von Eva Werner (Fachhochschule Trier) errang Platz Zwei)

Sie ermuntern Jugendliche dazu, die Schule abzubrechen, weil Sie selbst damit Erfolg hatten. Sind Sie nicht die große Ausnahme?

Bach: Nein, ich bin ein Mensch mit Schwächen, wie alle anderen auch. Beispielsweise habe ich keine Disziplin im Lernen und Arbeiten. Manchmal kann ich berufliche Termine nicht einhalten, weil ich während der Arbeitszeit ein interessantes Buch entdecke, das mich fesselt. Dann muss ich den Termin verschieben. Das mache ich nicht gerne, aber so ist es einfach. Mit 15 dachte ich, ich hätte keine besonderen Talente. Ich wurde beinahe depressiv deswegen. Aber jeder findet irgendwann seine ureigenen Fähigkeiten, wenn er es zulässt und sich nicht durch irgendwelche Bildungsinstitutionen quält.

Ihr Sohn hat sich mit 14 Jahren dazu entschlossen, ebenfalls die Schule abzubrechen. Hat das Ihre Sicht auf die Dinge verändert?

Bach: Als Vater spüre ich natürlich Angst. Ich möchte, dass mein Sohn gut in Mathematik ist, dass er Geschichte lernt oder Latein. Aber er tut es nicht. Er lernt eigentlich gar nichts – außer er steht vor einem konkreten Problem. Dann lernt er, was er braucht, um dieses Problem zu lösen. Aber selbst wenn ich ihn unter Druck setzen würde: Er würde es machen, wie Schulkinder in der ganzen Welt. Sie tun so, als ob sie etwas lernen, aber sofort nach der Prüfung vergessen sie es wieder.

schule-zwang-bildung-elite

(Zieh’ einfach Der erste Platz ging an Henning Kreitel von der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart: Welches Streichholz ist das kürzere? Wer zur Elite gehört oder nicht – das gleicht für den Studenten einem Glücksspiel)

Wenn nicht in der Schule – wie lernen Kinder am besten?

Bach: Ich glaube, bis sie 30 Jahre alt sind, sind sie sowieso ziellos und verwirrt, erst danach werden sie anfangen, wirklich das zu lernen, was ihnen wichtig ist und was sie weiter bringt. Ich zum Beispiel bin inzwischen ein sehr intellektueller Mensch, ich lese Mathematikbücher, weil ich sie spannend finde, ich interessiere mich für Philosophie, ich liebe Geschichte. Und das macht mich geduldig. Ich weiß, dass auch mein Sohn irgend-wann anfängt sich selbst zu bilden.

Glauben Sie, jeder Mensch entwickelt irgendwann einen solchen Lernwillen wie Sie?

Bach: Wahrscheinlich nicht. Aber jeder von uns hat besondere Talente. Und ich bin davon überzeugt, dass jeder früher oder später diese Talente nutzt, um sich weiterzuentwickeln. So funktioniert Ehrgeiz. Dafür braucht man keinen Master und kein Diplom.

Trotzdem sind Schul- und Studienabschlüsse oft die Voraussetzung für einen Job. Wie können sich Schulabbrecher auf dem Arbeitsmarkt behaupten?

Bach: Ich rate ihnen: Findet etwas, worin Ihr gut seid. Baut Eure Fähigkeiten in diesem Gebiet aus. Arbeitet – auch wenn Ihr kein Geld dafür bekommt. Macht auf Euch auf-merksam. Dann bekommt Ihr auch einen Job, weil die Leute irgendwann erkennen, dass Ihr in dem, was Ihr tut, gut seid.

unschooling-bildung-bach

(James Bach ist der Sohn von Richard Bach, dem Autor von “Die Möwe Jonathan”. Er ist ein international angesehener Experte für Software-Testing. Mit 16 verließ er die Schule, mit 20 war er leitender Manager bei Apple. Heute stehen seine Arbeiten auf dem Lektüreplan in Stanford und am MIT. Sein Buch “Die Freibeuter-Strategie – Durch selbstbestimmtes Lernen zum Erfolg” erscheint in Deutschland im März)

Sie haben sehr früh Karriere bei Apple gemacht, sind heute erfolgreicher Software-Tester. Wie konnten Sie ohne Schulabschluss so erfolgreich werden?

Bach: Indem ich nicht die Ideen anderer Leute kopiert habe, die mir irgendjemand vorgesetzt hat. Stattdessen bin ich selbst aktiv geworden und habe etwas Neues entwickelt. Und ich habe den Leuten meine Entwicklungen gezeigt – so lange bis sie auf mich zugekommen sind.

In Deutschland herrscht Schulpflicht, selbst wenn Kinder und Eltern es wollten: Sie können nicht einfach die Schule abbrechen.

Bach: Das finde ich kurios. Deutschland glaubt, Kinder müssten offizielle Schulen besuchen, um gute Bürger zu werden. Das ist ein Widerspruch. Wie kann ich die Meinung von Bürgern, die zwangserzogen wurden, als freie Meinung ansehen? Die deutschen Bürger sind das Produkt von Sklaverei. Deutsche Politiker sagen, die Schulpflicht ist richtig. Das tun sie nur, weil ihnen diese Idee eingetrichtert wurde, während sie selbst jahrelang gezwungen waren, in Klassenzimmern zu sitzen. Ich glaube, dass nur eine freie Erziehung auch eine freie Meinungsbildung möglich macht.

Was würde passieren, wenn sich plötzlich alle Kinder dazu entschieden, die Schule zu schmeißen?

Bach: Was soll schon passieren? Lehrer würden protestieren, weil sie ihren Job verlieren, aber die Erde würde sich weiterdrehen. Vielleicht würde die Welt sogar besser werden, denn Kinder, die gezwungen wurden, zu lernen, werden irgendwann zu gefährlichen Erwachsenen, die ebenfalls wieder Leute zwingen zu lernen.

Wie sollte Schule sein, damit sie funktioniert?

Bach: Ich finde das Prinzip der Montessori-Schulen gut. Jedes Kind sucht sich dort aus, was es gerade lernen möchte. Und selbst wenn es in der Schule nichts lernen möchte: Man lernt sein ganzes Leben, Bildung hat nichts mit Schule zu tun.

Video: Logan Laplante ist ein 13-jähriger Junge, der aus dem Bildungssystem genommen wurde, stattdessen wurde er zu Hause unterrichtet. Logan hatte die Fähigkeit, seine Ausbildung mit seinen Interessen zu seinem Lernstil zusammen zu fügen, was die traditionelle Ausbildung nicht bieten. Logan sagt, wenn er Erwachsen ist, will er glücklich und gesund zu sein…

Quellen: PRAVDA TV/sueddeutsche.de vom 17.05.2010

Gefunden bei und weitere Artikel dort.—-

http://pravdatvcom.wordpress.com/2014/01/09/bildung-ohne-lehrer-schule-ist-sklaverei-video/

Weitere Artikel:

US-Gelder für Projekte an deutschen Hochschulen: Pentagon finanziert deutsche Forschung (Video)

Die Massenpsyche und die Verbreitung bodenlos dummer Ideen (Teil 2 & Video)

Idiotenkiste: Wie Fernsehen uns alle in Zombies verwandelt (Videos) 

Warnung vor Strahlung: Macht WLAN in Schulen die Kinder krank?

Die neuen Narzissten und Egomanen: «Es kommt zur Machtumkehr»

Nikolaus-Verbannung und jetzt aus für Adventkränze in Wiener Schulen

Bedeutender Verlust an Volksbildung (Videos)

Politische Dummheit kann man lernen, man braucht nur deutsche Schulen zu besuchen

Bildung brutal

Hubschrauber über Grundschule: 200 Kinder mit Insektengift besprüht

Lehrer haben ein schlechtes Ansehen in Deutschland

Bericht zum Schulessen: Oft billig und ungesund

Gesellschaft: “Auf dem besten Wege in die absolute Verblödung”

Deutsche Kommunen als Schulden-Sklaven: Keine neuen Schulen, Krankenhäuser, Straßen

Verzicht als Lebensstil: Wir hätten gern ein Downgrade 

Widerstand: Bürger protestieren gegen Verfassungsschutz an Schulen

Protest gegen Bundeswehr an Schulen: Gegen Hilfslehrer in Uniform

Das ist das Leben…? (Video)

Sklaven von Morgen: 38,5 Stunden – Schule für viele Kinder Vollzeitjob

Die geklonte Gesellschaft (Video)

Schulpflicht ist staatlich organisierte Kindesmisshandlung (Videos)

Die Ja-Sager – Deutschland züchtet eine dumme Generation

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Negative Harmonie .. und der Krieg zwischen Männern und Frauen

 

A greater Point of View .. .. –von:von ewald1952

Derzeit mach ich ne interessante Erfahrung, ich lese Bücher in English. Okay, ich brauch manchmal noch ein Wörterbuch zur korrekten Übersetzung dazu, aber es funktioniert erstaunlich gut. Wie schon des Öfteren behauptet, finde ich, daß einige der wirklich guten und eher sachbezogen gechannelten Bücher, die aus den frühen ‘ 90 ern – und welche meist in English geschrieben sind. Heute hab ich daher vor, euch auf eine Reise mit interessanten Blickwinkeln mitzunehmen, wovon einige der Informationen aus dem Buch von Robert Shapiros “The Explorer Race – End Time Historian” übernommen wurden. Wenn ihr mögt, macht euch bitte eure eigene Meinung dazu ..

_________________________________________________

geschrieben von Steven Black:

Fast jeder, der zumindest aus dem persönlichen “Dämmerzustand” der Unbewusstheit aufwachte, hat sich angesichts der gesellschaftlichen Missstände und dem Schmerz, dem einige in dieser menschlichen Erfahrung ausgesetzt sind, die Haare gerauft und sich nach einer “flauschigeren Gesellschaft” gesehnt. Keine Frage, daß möchten wir alle gerne,  Negativität ist halt nicht so lustig, heya?!

Warum sehen wir soviel Trennung, Schmerz und Verwirrung? Was natürlich die Suche nach Antworten impliziert, wieso ist dies alles überhaupt da und ist es wirklich notwendig? Und wäre eine Gesellschaft, frei von jeglicher Negativität wünschenswert?

Nun, das mag überraschen, aber das wäre es NICHT! Ist wenigstens auch das, was ich für mich mitgenommen habe ..

Okay, wir haben hier zwar sowas wie ein “Überhangmandat” an vorherrschender Negativität, aber wenn nicht zumindest ein Mindestmaß an negativer Polarisierung existiert, bedeutet dies Erstarrung, Stillstand jeglicher persönlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklung.

Der Planet Erde ist, wie die meisten wissen dürften, eine Art kosmisches Experiment, zur Kreierung von Lösungen von Problemen. Wir als Seelen haben uns dabei bereiterklärt, diese Lösungen im “Schweiße unseres Angesichtes” zu erarbeiten. Die Frage ist nur – welche Art von Problemen, welche Lösungen? Wir haben hier sowas wie ein “Schlaraffenland” für Probleme, da kann man sich ne ganze Menge davon aussuchen. Daher wollen wir uns heute auf den KERN der Angelegenheit konzentrieren. In the Beginning of this Level ..

image

<- Quelle:

Also dann, die Geschichte geht etwa so:

Trillion of Years ago – gab es einen Krieg zwischen zwei Planeten, zwischen ORION und SIRIUS. Während Sirius großteils aus Wasser besteht, ist Orion eher mit Gebirgen durchzogen.

Männer und Frauen sind ZWEI unterschiedliche SPECIES, deren Ursprung auf ORION/männlich und SIRIUS/weiblich zurückgehen. Der Ursprung der weiblichen und männlichen Wesen, wurden auf diesen zwei verschiedenen Planetensystemen kreiert. Diese Frauen und Männer sahen NICHT wirklich so aus, wie wir heute, also humanoid.  Es geht hier auch gar nicht um die äußere FORM, sondern um die ESSENZ der weiblichen und männlichen Energie. In jener Zeitlinie des Universums bekamen BEIDE ihre Nachkommen durch sich SELBST –  bei Männern, über die Zyklen ihrer Sonne, in etwa, was wir Photosynthese nennen. Und Frauen, über die Zyklen ihres Mondes ..

Anyhow, im letzten Kampf, der Entscheidungsschlacht, in diesem Krieg zwischen Orion und Sirius, wurde eine Invasion von Orion von den Frauen aus Sirius zurückgeschlagen und sie haben den Krieg GEWONNEN!

Dieser Krieg ging nicht etwa um religiöse, philosophische oder gar politische Dinge, er basierte grundlegend zwischen männlicher und weiblicher Energie.

Frauen waren spiritueller und emotionaler Natur, waren natürlicher, Männer waren mental, technologisch orientiert und stärker in strukturellen Dingen – in jenen “Tagen” des Universums, existierte keine Möglichkeit, um beides miteinander zu verbinden. Und wir sind heute offensichtlich nicht viel anders ..

Nun, daraufhin beschlossen die Frauen, daß sie dem männlichen Einfluss und allen weiteren Invasionen, im dortigen Planetensystem endgültig ein Ende setzen. Sie benutzten dafür hauptsächlich Kontrolle, durch die Verwendung einer Form der Indoktrination der männlichen Kinder .. Sie setzten eine Form der herrschende Autorität auf Orion ein, wobei alle männlichen Kinder bereits in der Kindheit seelischen Missbrauch erlitten (nicht körperlich ), so daß Selbstzweifel und Schmerz in ihrer Psyche existierte. Sie wurden kontrolliert, manipuliert, ihre Position wurde in Frage gestellt und ihnen wurde damit der zutiefst persönliche Entscheidungsprozess über ihr Leben und ihr Schicksal weggenommen.

Wir sehen, Mindkontroll scheint tatsächlich URALT zu sein ..

<- Quelle:

Diese ursprüngliche “Rivalität”, was es vermutlich nicht wirklich trifft, hat anscheinend in einer Menge anderer Sternensysteme ebenfalls für Probleme gesorgt. Und um das Ganze etwas abzukürzen, destillieren wir die weitere Entwicklung etwas und als ein “Kondensat”, wollen wir sagen, daß die Quelle dieses Universums – wie immer um Lösungen bemüht, einige Versuche und Experimente kreierte, die manchmal ziemlich schief liefen, BOOM- Planeten zerstörte und das ganze Desaster noch mehr kippen ließ. Aber es gab auch Fortschritte, minimale, aber es begann sich zu entfalten ..  mit natürlich weiteren Problemen.

So, as Times goes by – viele, sehr viele Millionen Jahre – in Erdenzeitrechnung – später, wurde das “Projekt Erde” ausgeheckt, und weil die “Quelle” schon mal dabei war, gab sie in den “irdischen Eintopf” gleich einige weitere Probleme mit dazu, die im Universum für diverse Unordnung sorgten. Aber diejenigen, die diese Probleme erfahren würden, welche die Lösungen dafür zu erarbeiten hatten, waren eine besondere Kreation- called, “The Explorer Race”. Um sicherzustellen, daß die jeweiligen planetaren Probleme sich “zeigen würden”, wurde auch die GENETIK, einiger dieser Lebensformen und damit auch deren Erinnerung, in diese kreierten Wesen eingewebt – UNS.

We ARE the “Explorer Race” ..

Man gab uns aber auch die Genetik vieler anderer Sternenrassen, Gaben, Talente und was auch immer, mindestens 12 Sternenrassen waren daran beteiligt. Die Idee war, das Beste von allen Zutaten hineinzugeben, etwas “umrühren”, fertig war die Zauber Mixtur. Aber die primären Merkmale sind das sirianische und orionische Bewusstsein von männlicher und weiblicher Energie, Andromeda stiftete die “schmierende” Kapazität der Romantik hinzu, um diese beiden unterschiedlichen Energien miteinander zu verbinden. Romantik scheint tatsächlich eine Art Klebstoff  zur Überbrückung von “Differenzen” zu sein.

Die vielen Unstimmigkeiten und die Verschiedenheit der Geschlechter, wie das Leben jeweils betrachtet wird, gehen also auf einen Uralten Konflikt zurück. Daraus kann gesehen werden, WARUM die patriarchalische menschliche Gesellschaft, die Frauen grundsätzlich nicht “mitspielen” ließen. All der Groll und der Hass liegt in der Genetik und kommt übers Unterbewusstsein zum Vorschein. Und dieser Kampf wird überall ausgetragen, über den Sex, Kinder, Geld, Ansehen und Anerkennung ..

Wir scheinen daher auch keine eigenständige Rasse, sondern eher eine “hochgezüchtete Mixtur” zu sein, die es bis zu diesem Experiment noch nie gegeben hat. Special Forces im besten Sinne ..

Aber auf unseren Schultern ruht  offensichtlich auch eine der schwersten Aufgaben, die es zu lösen gilt. Wir erleben nicht nur ein bisschen Unterschiedliche Sichtweisen, wir sind wahrlich umzingelt von polaren Situationen und einander sich scheinbar widersprechenden Dingen .. Wie ich das persönlich gerne nenne – Under pressure, Diamanten in Ausbildung! Wir sind grade in der “heißen Phase” dieses Drucks. Und wir sind bislang scheinbar weiter gekommen, as never seen bevor ..

MU, Lemuria und Atlantis gingen bekanntlich auch in die Binsen, aber hey, die Show geht weiter.

Laut anderen Hinweisen in diesem hochinteressantem Buch, stecken beispielsweise Planeten, wie etwa die Pleijaden, mit ihrer auf Liebe und dem fehlen jeder Konflikte basierenden Gesellschaft, in ihrer Entwicklung fest. Es gibt einfach nichts neues, wie lange kann DAS wohl interessant sein? Natürlich würde dies vielen hier gut gefallen, zumindest einige Zeit lang, sozusagen als “Ferien” von der Polarität.

Polarität ermöglicht Negativität, und negative Energie scheint das bisher ungelöste Problem, in diesem Universum zu sein.

Wir hier, in der sogenannten 3. Dimension erfahren die stärkste Auswirkung dieser Kraft. Und wir wiederholen quasi die Entwicklung anderer Lebensformen, indem wir ständig in irgendwelchen Konflikten involviert sind. Konflikte in uns selbst, mit anderen Frauen und Männern, mit Gesellschaft, Wirtschaft, Politik – Konflikte everywhere .. und der viele Stress der darüber fabriziert wird, soll einer der wesentlichen Gründe für die Beschränkung unserer Lebenszeit sein.

Durch Interaktion erleben und durchleben wir mentale, emotionale, spirituelle und körperliche Erfahrungen über polare Reibung. Auf diese Weise wird die Entwicklung all dieser Zusammenhänge vorangetrieben, manchmal gibts “Abstürze”, Stillstand, Rückentwicklungen, aber es geht immer wieder weiter, so wir nicht aufgeben. Jedes einzelne Seelenfragment arbeitet an dieser Entwicklung und findet für SICH Lösungen, und wird so in den “Ideentopf” hinzugegeben. Und jede Lösung ist dann für alle verfügbar ..

                                                                                                                                                                                                                                                                         Quelle: ->

Wie ich immer wieder behaupte – “blutige Nasen” zu holen kann schmerzhaft, aber durchaus heilsam sein. Denn wir lernen daraus ..

Was ich an der Geschichte so faszinierend finde, ist die Tatsache, daß ich die Schlüsselelemente nahtlos mit unserer Entwicklung verbunden sehe. Blicken wir uns um, sehen wir eine hochtechnisierte Gesellschaft, die stets an der Kippe irgendwelcher Konflikte steht. Der Verlust des Emotionalkörpers scheint eine reale Gefahr zu sein, weil die Mehrheit nur in ihren Köpfen lebt.

Und ich sehe dabei eine Möglichkeit, unseren Frieden damit zu machen. Ich rede nicht davon, daß ich auch mehr Liebe und Miteinander sehen möchte, klar, will ich das. Aber offensichtlich muss dazu noch viel Arbeit von uns geleistet werden,  und zwar auch, weil Reibung großteils in der spirituellen Community vermieden wird – wird ja nicht als “spirituell” betrachtet ..

Reibung ist hier als Interaktion gemeint, aber nicht nur durch, sondern auch MIT anderen, Frauen und Männern. So entwickeln wir Selbstdifferenzierung und wir vereinen Gegensätze, indem wir unterschiedliche Sichtweisen verstehen.

So, man kann jetzt natürlich behaupten, ist ja ein gechanneltes Buch, daß kann man glauben, oder nicht. Für mich räsoniert das gesagte allerdings beträchtlich, daher scheue ich mich auch nicht, drüber was zu verfassen. Ich verwende grundsätzlich alles, was ich für stimmig und richtig ansehe. Und hätte ich dies schon in den 1990 ern gelesen, ich möchte ehrlich sagen, ich hätte es nicht wirklich verstanden. My Mind was not clear enaugh for this .. aber nun ist es ein weiterer Baustein, in meinem persönlichen Lebens Mosaik.

Es geht in diesem Beitrag auch nur marginal, um irgendwelche Interdimensionale, Extraterrestrische Zusammenhänge, sie dienen einzig der Bewusstmachung von Ursprüngen. Und das wir überhaupt NICHT diese limitierte Wesen sind, was so viele bereitwillig anzunehmen bereit sind. Ganz im Gegenteil, wir balancieren positive und negative Energie aus, die Art und Weise, wie wir das tun, die Lösungen, die hierzu erarbeitet wurden, sind beispielgebend für andere Systeme – ob man’s glauben will, oder halt nicht.

YEP, wir alle tun dies … jeder klatscht neue Pixel auf das Gesamtbild.

In dieses etwas erweitere Bild, fallen auch diverse Zusammenhänge, all der bisherigen Beiträge über “innere Personen” und das “strategische Selbst”, die ich unmöglich in einem einzigen Beitrag anbringen kann.

Beispielsweise möchte sogar D. S. Barron das “strategische Selbst” auflösen, es wegmachen, um dem sogenannten “authentischen Selbst” Platz zu machen. Aber das wird ihm vermutlich nicht gelingen, niemandem wird es gelingen, weil der “strategisch orientierte Mind” eine wichtige “Problemlösungssoftware” ist. Ich persönlich erkenne immer tiefer, daß es in der ganzen Geschichte wirklich nur um BALANCE geht!  Individualität, Mentalität, Emotionalität und Spiritualität – ALLES hat für uns einen Wert und ist wichtig. Was fehlt ist das Gleichgewicht dazu ..

Schluss damit, irgendwelchen Außerirdischen, oder sonstigen politischen oder wirtschaftlichen Institutionen den “schwarzen Peter” zuzuschieben. Letztlich stehen wir alle auf derselben Seite, manche glauben halt anders handeln zu müssen. Wir müssen damit aufhören, ein “besseres Morgen” zu erwarten, das wird schon kommen, aber im Grunde ist es bereits hier. Man bekommt dieses “bessere Morgen” grundsätzlich in und durch sich SELBST, right NOW, right here ..

Was interessiert mich Kontrolle und Manipulation, wenn ich damit  nicht mehr räsoniere? Diese Seitenarme der Angst können nur persönlich und für sich selbst aufgelöst werden. Wenn die Mehrheit der Menschen damit durch ist, wird diese Form von Negativität geschiftet und großteils “Geschichte” sein. Wir modifizieren Bewusstsein, Wissen und Sein, it is working in Progress .. und zwar, wann immer wir das Beste für uns selbst

wählen und unsere Familie, Freunde, etc.

Negative Polarität mag sich so weiter vermindern, aber sie wird nicht verschwinden, weil sie wichtig für unsere weitere Entwicklung ist.

2014 wird vermutlich für viele Menschen ein Jahr sein, indem sich Gelegenheiten bieten werden, persönliche Sichtweisen und das eigen Leben zu erweitern. Aber es wird die Wahl des einzelnen sein, entweder hocken zu bleiben und weiter zu warten, daß etwas passiert, oder gebotene Chancen zu ergreifen. Alles ist veränderbar, immer und jederzeit, wir müssen es nur akzeptieren. Es ist immer der gegenwärtige Moment, das vielgepriesene JETZT, was wirklich relevant ist. Nicht das Morgen, oder Übermorgen .. this is how we grow.

Es ist auch überhaupt nicht relevant, ob jemand nun an Außerirdische Zusammenhänge, oder andere Lebensformen glaubt. Was wirklich zählt, ist das annehmen der persönlichen Erfahrung, die man grade lebt. Verantwortung anzunehmen für seine eigene, zutiefst persönliche Realität – wie auch immer diese Verantwortung gehändelt wird. Deswegen sind wir auch mit einem “freien Willen” ausgestattet, d. h. wenn wir ihn benützen, ansonsten läuft man nur im allgemeinen Hamsterrad mit. Auch dieser sogenannte “freie Wille” ist etwas, was man sich verdienen muss – wie halt alles hier.

Dieser Beitrag kann leider nur einen kleinen Ausschnitt bieten, im Grunde müsste man einen ganzen Stapel Bücher drüber verfassen – und selbst dann ist es fraglich, wie viele damit zu erreichen sind. Für mich selbst, hab ich durch diese verschiedenen Einblicke, in dem Buch von Shapiro wertvolle Perspektiven entdeckt und einiges mehr davon verstanden, um was es geht. Dieses evolutionäre Bild der Vergangenheit kann ein Schlüssel zur persönlichen Selbstermächtigung sein, so man dies auf diese Weise verstehen will.

Wie immer – ist es eine persönliche Wahl ..

Have you ALL a fine Day!

http://explorerrace.com

http://stevenblack.wordpress.com/2013

gefunden bei:http://ewald1952.wordpress.com/2014/01/09/negative-harmonie-und-der-krieg-zwischen-mannern-und-frauen/

….Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen

Patente auf Goldwasser: Wissenschaft stürzt sich auf kolloidales Gold

Kolloidales Gold ist auf dem Vormarsch. Nun wurde bekannt, dass in Ostwestfalen-Lippe ein weiterer Wissenschaftler nachgewiesen hat, dass Gold »Medizintransporter im Körper« ist. Die so genannte Nanotechnologie steht davor, Diagnose und Therapie in der Medizin zu revolutionieren. So werden auch kleinste Goldpartikelchen eingesetzt. Ein Forschungsbericht.

 

Professor Dr. Manfred Sietz von der Hochschule OWL in Höxter hat jetzt nach jahrelanger Forschung gleich zwei Patente im Zusammenhang mit der Nutzung von »Nanogold«, auch »kolloidales Gold« genannt, angemeldet. So wurde Nanogold mit Tryptophan »beladen«, zudem mit Lecithin beschichtet. Die Wirkung war verblüffend.

Patente mit kolloidalem Gold

Das mit Tryptophan beladene Nanogold führte bei Selbstversuchen mit Medizinern dazu, dass Migräneattacken deutlich angenehmer ertragen werden konnten. Die Schmerzempfindlichkeit in dieser Studie nahm um 15 Prozent ab.

Dabei helfen die Goldpartikel, dass der Wirkstoff deutlich besser im Gehirn ankommt. Die üblicherweise verwendeten Tabletten enthalten 500 Milligramm Tryptophan, die Tropfen des Wissenschaftlers benötigen nur 16 Milligramm.

Der zweite Versuch bezog sich auf die Wirkung von kolloidalem Gold in Schokolade. Durch die Beschichtung mit Lecithin konnten die Partikel im Nahrungsmittel deutliche Folgen erzielen. Die so genannten IgE-Werte, die bei Allergien erhöht sind und zum Beispiel Juckreiz oder Augenbrennen fördern, sind deutlich gesunken. Das bedeutet wiederum, dass kolloidales Gold auch wissenschaftlich nachgewiesen die Gesundheit – hier in einer bestimmten Anwendung – fördert.

Damit bestätigen sich älteste Erkenntnisse zur Heilkraft des gelben Edelmetalls. Gerade jetzt zur Weihnachtszeit rückt damit auch die Geschichte der drei Heiligen Könige aus dem Morgenland wieder in Erinnerung. Die hatten dem Jesuskind aus gutem Grund die drei größten Heilschätze des Altertums zum Geschenk gemacht:

Gold, Weihrauch und Myrrhe. Gold ist die möglicherweise sogar wichtigste Medizin in früheren Zeiten gewesen. Schon Moses gab den Hebräern Goldwasser, wie es jetzt wiederentdeckt wird. Deshalb ist die neu erzählte Weihnachtsgeschichte um Gold, Weihrauch und Myrrhe von Brigitte Hamann spannend und lehrreich.

Erfahren Sie mehr vom uralten Heilwissen, das sich hinter den Geschenken der drei Heiligen Könige für das Jesuskind verbirgt.

Quelle: Kopp-online vom 05.01.2014

Paare gucken Streitverhalten aus TV-Serien ab – Hoher TV-Konsum fördert unsoziales Verhalten

fernsehen-manipulation-paare-menschen

Um Spannung zu erzeugen, setzen TV-Serien auf heftige Beziehungs-Dramen. Das Problem: Fernsehserien beeinflussen das Streitverhalten von Paaren auf der Couch im Wohnzimmer – und zwar nachweisbar.

So ein typischer Beziehungsstreit, wie sieht der in einer Fernsehserie aus? Sagen wir, es geht um Eifersucht – setzen sich die Partner dann an den Küchentisch, und klären mit viel Einfühlungsvermögen und Achtung voreinander, was das Problem ist? Natürlich nicht. Das ist nämlich nicht aufregend und macht die Dramaturgie kaputt – weil es für den Zuschauer langweilig ist.

Also fliegen ordentlich die Fetzen, je nach Serie und Art der gezählten Konflikte zwischen einem und acht Mal pro Fernsehstunde. Die Krawallmacher sind dabei, wie eine Studie 2006 zeigen konnte, vor allem die weiblichen Serienhelden.

Weiblichen Serienhelden fangen oft Streit an

Sie fangen eher als die männlichen Charaktere mit der Streiterei an, beschuldigen ihren Partner häufiger schlimmer Dinge, und benutzen fiese Taktiken, um ihren Willen durch-zusetzen.

Sie werden bevormundend, bestrafen ihren Partner, oder reagieren bewusst über-empfindlich. Das ist natürlich ziemlich einseitig, aber durchaus unterhaltsam – und schließlich kann man Pärchen nicht vorschreiben, wie sie sich zu streiten haben, richtig?

Doch es gibt dabei ein Problem. Denn die Fiktion im TV beeinflusst messbar auch das Streitverhalten von Paaren auf der Couch im Wohnzimmer, wie ein US-Forscherteam um Rhea David von der Governors State University im Bundesstaat Illinois herausfand.

Männer übernehmen eher Streitverhalten

Die Wissenschaftler berichten in “Communication Studies”, dass vor allem Männer, Menschen mit höherer Gewaltbereitschaft und jene, die weniger zufrieden mit ihrer Beziehung sind, tendenziell das Streitverhalten von Seriencharakteren übernehmen. Die Forscher hatten dazu Versuchsteilnehmer zwischen 17 und 43 Jahren rekrutiert und diese zu ihrem Konsum von Serien befragt.

Zwar spielte es für die Übernahmen von Streitverhalten – speziell für kontrollierendes Verhalten eines Partners – eine Rolle, wie häufig die Serien geschaut wurden und für wie realistisch sie gehalten wurden; doch ein bisschen übernommen wurde immer.

Der Grund: Verhalten übernimmt man automatisch, wenn man es häufig sieht. Diese Form des Lernens ist unbewusst – und kann eben auch von Nachteil sein.

Manipulierte Gehirne, denn Sie wissen nicht, was Sie glotzen!

kinder-fernsehkonsum-unsozial

Hoher TV-Konsum fördert laut Studie unsoziales Verhalten

Wissenschaftler haben einen Zusammenhang zwischen dem Fernsehkonsum in der Kindheit und der kriminellen Neigung im Erwachsenenalter nachgewiesen. Der neuseeländischen Studie zufolge werden Menschen unsozialer, wenn sie als Kinder übermäßig viel Fernsehen geguckt haben.

Wer als Kind viel fernsieht, läuft einer neuseeländischen Langzeitstudie zufolge stärker Gefahr als weniger Fernseh-affine Altersgenossen, als Heranwachsender kriminell zu werden. “Die Wahrscheinlichkeit, bis zum jungen Erwachsenenalter verurteilt zu werden, steigt mit jeder Stunde, die ein Kind an einem normalen Wochenabend vor dem Fern-seher verbringt, um jeweils 30 Prozent”, heißt es in der Studie, die in dieser Woche im US-Magazin “Pediatrics” veröffentlicht wurde. Exzessiver Fernsehkonsum im Kindesalter führt demnach zu unsozialem Verhalten.

Die Debatte über die Auswirkungen des Fernsehens auf Kinder ist nicht neu, und so begannen die Wissenschaftler der Universität von Otago bereits Ende der 70er Jahre, den TV-Konsum von eintausend Kindern zu analysieren. Die Kinder der Jahrgänge 1972 und 1973 wurden ab dem fünften Lebensjahr zehn Jahre lang bei ihren Fernsehgewohnheiten beobachtet.

Andere Faktoren wie Intelligenz und sozialer Status  wurden berücksichtigt

Sobald die Studienteilnehmer das 26. Lebensjahr erreichten, werteten die Wissen-schaftler ihren weiteren Werdegang aus. Die schiere Datenmenge und hohe Kosten haben nach Angaben der Universität die Aufbereitung der Studie verzögert.

Der Zusammenhang zwischen den Fernsehgewohnheiten und dem späteren Lebensweg sei sehr stark, schreiben die Autoren der Studie. Demnach bleibt er auch dann statistisch signifikant, wenn andere Faktoren wie Intelligenz, sozialer Status und die Art und Weise der elterlichen Aufsicht miteinbezogen werden. “Unsere Ergebnisse führen zu dem Schluss, das weniger Fernsehen bei Kindern die Wahrscheinlichkeit späteren unsozialen Verhaltens reduziert”, schreibt einer der Autoren, Bob Hancox.

Inhalt des TV-Programms ist nicht allein verantwortlich

Der Studie zufolge ist nicht allein der Inhalt des Fernsehprogramms verantwortlich für das spätere Verhalten der Heranwachsenden – auch wenn sie nicht ausschlossen, dass Kinder bestimmte Verhaltensweisen aus TV-Sendungen übernehmen. Prägend sei jedoch vor allem die Vereinsamung des Kindes vor dem Fernseher: “Diese Mechanismen könnten einen geringeren Austausch mit Gleichaltrigen und Verwandten, schwächere Leistungen in der Schule und das Risiko der Arbeitslosigkeit fördern”, schreiben die Wissenschaftler.

Die Daten der Studie stammen aus einer Zeit, in der Computer und Spielkonsolen noch nicht in die Kinderzimmer vorgedrungen waren. Die Auswirkungen der Heim-PC’s auf Heranwachsende seien angesichts der vielen Gewaltspiele wohl “noch schlimmer” als Fernsehen, sagte Hancox dem Radiosender New Zealand.

Quellen: PRAVDA TV/PA/AFP/derwesten.de/WeltOnline vom 02.01.2014

Erde tritt ins Kometen-Trümmerfeld von ISON ein und verläßt es erst wieder am 19.01.2014 / Countdown

Es grenzt schon an ein kleines Wunder, daß bisher noch keine registrierten Einschläge auf dem Festland zu verzeichnen sind, obwohl auf dem astronomischen Radarbild der Universität Western Ontario an unserem Himmel das reinste Chaos ausgebrochen sein muß.  Vor allem interessant ist der Geschwindigkeitsbereich mit denen die Himmelsobjekte so unterwegs sind. Zwischen 12 und 72 Kilometer pro Sekunde.  Schaut mal auf das Echtzeit-Radarbild hier

Die Erde ist am 04.01.2014 in das Trümmerfeld des Kometen ISON eingetreten und wird es erst am 19.01.2014 (Julianisches Datum 2456677.5) wieder verlassen. Unser Zeitsystem ist der Gregorianische Kalender. Ich habe erneut den Countdown Timer unter der Uhr in der Sidebar gesetzt.

Quelle der Information des Eintritts : Ria Novosti dazu:  ” … Die Erde muss die von ISON hinterlassene Kometenwolke voraussichtlich am  4. Januar 2014 durchwandern …” hier

Quelle der Information des Austritts: Universität von Western Ontario mit Video-Animation hier / Zeitsystem-Umrechner (Julianisches Datum in Gregorianisches Datum) hier

Spaceweather.com berichtete von einem Asteroiden-Einschlag auf der äußeren Lufthülle unseres Planeten in einer Höhe von ca 384 Kilometern wo er sich in seine Bestandteile zerlegte. Sein Durchmesser betrug ca. 3 Meter und sein Aufschlag erzeugte die Energie von 1 kT (kilo Tonne)  TNT Äquivalenzsprengkraft (1/15 der Hiroshima Atombombe).  Ort des Geschehens war 3.000 Kilometer östlich von Caracas, Venezuela über dem Atlantik. Das Ereignis fand vorgestern am 01. Januar 2014, um 1:16 Uhr GMT statt. mehr

Weiterhin berichtet Spaceweather von über 97 Sichtungen von Feuerbällen. Und zwar am 25.12.2013 14 Feuerbälle; 26.12.2013 24 Feuerbälle; 27.12.2013 16 Feuerbälle; 31.12.2013  6 Feuerbälle; 01.01.2014 4 Feuerbälle; 02.01.2014 6 Feuerbälle; 03.01.2014 27 Feuerbälle.

Kommentar Ria Novosti

„… Aber auch bedrohlichere Erscheinungsformen wie etwa ein Meteoritenregen sind nicht ausgeschlossen“, ist der Vertreter der russischen Sternwarte überzeugt …“

Kommentar von Aufgewachter – WordPress

Das Eintreten eines Himmelskörpers in die äußere Lufthülle unseres Planeten verursacht ein sehr lautes tieffrequentes Knattern um die 20 Hertz oder weniger und kann je nach Größe des Objektes gewaltige Luftdruckschwankungen zur Folge haben. Die Annäherungsgeschwindigkeit kann je nach Flugrichtung des Himmelskörpers zwischen 35 bis 70 Kilometer pro Sekunde betragen. Die Erde selbst bewegt sich schon mit 29,8 Kilometer pro Sekunde auf ihrer beinahen Kreisbahn um die Sonne.  Die Geschwindigkeiten also die des Himmelsobjektes bzw. die der Erde addieren sich im ungünstigsten Fall, wenn beide aufeinander zufliegen. Bei einer Annäherungsgeschwindigkeit von 70 Kilometern pro Sekunde wären 384 Kilometer in nur 5,5 Sekunden durchquert und bei 35 Kilometer pro Sekunde verbleiben knapp 11 Sekunden solang die extreme Hitze durch die starke Luftreibung das Objekt nicht zerstört. Vielleicht bremst die Atmosphäre ja ein wenig die Himmelskörper ab. Aber als Schauer, wie manche schreiben, kommen die Dinger bestimmt nicht am Fallschirm heruntergeschwebt.

passend auch dazu

Trümmereinschläge von Komet ISON in weniger als 24 Stunden wahrscheinlich

Komet ISON nicht verglüht! / Meteoriteneinschlag statt Sternenregen?

ISON, Sonne, Erde – wird es zu Reaktionen kommen? (Wake News Radio/TV)

MP3 Survival-Trainer / Bunker oder im Freien bleiben? (3 Min)

MP3 Informationsfreiheitsgesetz Wieviel Bunker Schutzraueme Ausruestungsgegenstaende gibt es und wo sind diese Anlagen (2 Min)